Ludger Hinse
Kopfzeichnung
Kopfzeichnung
Leidenskreuz
Bluthemd im Seewerk, 2014
„Kreuz der Erinnerung“, Turm Altstadtkirche, Gelsenkirchen, 2007
Garnisonskirche, Oldenburg, 2011
Theater Total, Propsteikirche Bochum, 2007
„Kindersoldaten“, St.Augustinus, Gelsenkirchen, 2007
Museum Kloster Bentlage, Rheine, 2009
Tenebrae
„Scandalum crucis“, St.Gereon, Köln 2012
Gabelkreuz

 

Leid der Welt


Wir finden hier in der Pauluskirche Kreuze zum Thema Leid, unter der Überschrift „Wir haben nicht das Recht zu schweigen.“ In der Tat:Wir haben nicht das Recht zu schweigen, wenn 250 Millionen Kinder in Welt arbeiten müssen. Wir haben nicht das Recht zu schweigen, wenn tausende von Mädchen in Lateinamerika sich prostituieren müssen um auf der Straße zu überleben. Wir haben nicht das Recht zu schweige, wenn tausende von Kindern in Afrika und Asien als Kindersoldaten missbraucht werden. Zu all diesen Themen hat Ludger Hinse eindrucksvolle und beeindruckende Kreuze gestaltet. Er hat auch ein Kreuz gestaltet, was jeden Gewerkschaftler in der Seele brennen muss. Damit meine ich das Kreuz des Widerstandes. Es stellt Gewerkschaftler dar, die von den Nazis ermordet wurden.


Herbert Kastner, Betriebsratsvorsitzender ,Thyssen-Krupp Stahl AG